5. September 2016

Wochenbett

Das Wochenbett umfasst den Zeitraum der ersten 8 Wochen nach der Geburt.

Die Beziehung zwischen Kind und Mutter entwickelt sich in dieser sensiblen Zeit. Milchfluß und Rückbildung kommen in Gang – der Körper verändert sich wieder. Ein Paar wird zur Familie. Jede Mutter hat während dieser Zeit unabhängig vom Ort der Geburt, Anspruch auf die Betreuung durch eine Hebamme. Ich besuche Euch in den ersten 7-10 Tagen nach der Geburt in der Regel täglich, später in größeren Abständen und stehe zusätzlich auch telefonisch für Fragen zur Verfügung.

Als Hebamme trage ich Sorge für die Gesundheit von Mutter und Kind. Neben deinem Allgemeinbefinden, beobachte ich deine Brust, insbesondere während der Milchbildung, gebe Hilfestellung beim Finden geeigneter Stillpositionen, beobachte die Rückbildungsvorgänge und die Heilung eventueller Geburtsverletzungen. Zum geeigneten Zeitpunkt zeige ich Dir erste Rückbildungsübungen.

Bei deinem Neugeborenen achte ich neben seiner Gewichtsentwicklung, auf die  Abheilung des Nabels, Ausscheidungen, seine Temperatur und sein Trink- und Schlafverhalten. Gemeinsam baden wir euer Baby zum ersten Mal und ich zeige gerne das Pucken, das Binden von Tragehilfen (z.B. Tragetuch etc.) oder Babymassagegriffe. Das Einbeziehen des Partners ist für mich selbstverständlich.
Nach einer ambulanten Geburt führe ich die Fersenblutentnahme (Neugeborenen Screening) durch und leite das Ergebnis an euren Kinderarzt weiter.
Bei Stillschwierigkeiten und Ernährungsfragen kann Hebammenhilfe bis zum Ende der Stillzeit in Anspruch genommen werden.

Bei Interesse an Wochenbettbegleitung nimm gern Kontakt zu mir auf.